Bewährte Vorgehensweisen für die Audioaufzeichnung

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
IsabelleW
Community Moderator
Community Moderator

Bewährte Vorgehensweisen für die Audioaufzeichnung

 

Teilt eure besten Tipps für Audioaufzeichungen unten in den Antworten!

6 ANTWORTEN 6
pierrepohl
Entdecker:in
Entdecker:in

ICh sehe es relativ simpel. Mikrofon und Aufnahmesoftware müssen den einen oder anderen € kosten (nicht unbegrenzt viel), außerdem sollten wir alle lernen gut mit Soft und Hardware umzugehen, vor allem dann wenn wir Geld für unsere Kurse nehmen. Welche Software/Hardware man nutzt ist dabei völlig egal. 

ThorstenDiekhof
Kommunikator:in Kommunikator:in
Kommunikator:in

Hallo.

 

Ich habe viele (schmerzliche) Versuche mit Audio gemacht.

 

Da ich immer an unterschiedlichen Orten drehe (vor dem Rechner, am Whiteboard, im Wald usw.) habe ich die Herausforderung, dass der Sound trotzdem gut und gleichmäßig klingt. Auch kann ich meinen Arbeitsplatz nicht mit Schallschutz versehen - die Räume werden gleichzeitig als Seminarräume von mir genutzt.

 

Für mich hat sich bewährt:

Ein gutes Lavalier Mikrofon an einer Funktstrecke. Die Aufnahme wird direkt in der Kamera gemacht.

Als Software nutze ich Fairlight, was in DaVinci Resolve integriert ist. Hier ist mir eine gleichbleibende Lautstärke, trotz unterschiedlicher Settings, wichtig.

 

Als Tool nutze ich nur einen Compressor. Vielleicht werde ich mich da weiter reinarbeiten.

 

Aktuell bin ich mit dem Sound zufrieden. Das Setting ist einfach und gut.

 

Grüße,

Thorsten

 

 

ChristianTrutz
Entdecker:in
Entdecker:in

Wenn ich Zuhause aufnehme, verwende ich den Rode Procaster als Mikro und das Audio Interface UR22 MK2 von Steinberg. Unterwegs verwende ich ein kleines Richtmikro auf meiner Kamera (von Sennheiser).

jannisseemann
Globetrotter:in Globetrotter:in
Globetrotter:in

Ich verwende das ElectroVoice RE20 als Mikrofon, welches über einen CloudLifter an einem USB <-> XLR Sound-Interface hängt.

 

Ich hatte diverse Probleme mit verschiedenen Sound-Interfacen. Teilweise fangen die nach ein paar Stunden anzu rauschen, und haben dazu geführt, dass ich einen halben Tag Arbeit wegschmeißen musste.

 

Beispiel wäre z.B. das "Apogee One" - sehr gutes Teil, fängt bei mir aber nach und nach an zu rauschen. Gerade gegeen Ende des Tages, inakzeptabel.

 

Auch das "Focusrite Clarrett 2pre USB" rauscht bei mir leicht. Daher verwende ich aktuell das "Focusrite Clarrett Thunderbolt 4pre" - das rauscht weniger als die USB-Version.

 

Auch das fängt an zu rauschen, aber nur wenn ich es länger als 24 Stunden an lasse. Solange ich es über Nacht / Mittagspause ausschalte, höre ich da nichts. Zudem, ist das einzige Problem was mich betrifft, ist dass alle 5-7 Tage das Gerät auf einmal ausfällt, und auf einmal nur noch Stille produziert. Dann muss ich meinen Mac neustarten, damit es wieder klappt.

 

Das fällt mir aber schnell auf, ist also irgendwie noch akzeptabel... Ggf hole ich mir bei Gelegenheit mal ein weiteres Sound-Interface und probiere das dann aus.

ChristianTrutz
Entdecker:in
Entdecker:in

Habe sehr gute Erfahrungen mit diesem Ding: Steinberg UR22 MK2 Audio Interface

jannisseemann
Globetrotter:in Globetrotter:in
Globetrotter:in

Das lief bei mir leider nicht gut, hatte generell ein leichtes Brummen / Rauschen drinnen. Wobei ich auch sagen muss, ich bin ziemlich pingelig, was Audio betrifft 😉 

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Diskussionen
Hier kannst du dich zu verschiedenen Strategien austauschen und deine Erfahrungen bei Kurserstellung, Marketing und Kursmanagement posten.