Gutscheine

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
HeikeNiesch305
Globetrotter:in Globetrotter:in
Globetrotter:in

Gutscheine

Hallo,

Ich verstehe die Definitionen der Gutscheine nicht.

Z.B..Bestpreis zum Zeitpunkt der Gutscheinerstellung

Kann es passieren, das der Kurs für weniger Geld angeboten wird, als in meinem Gutschein angeboten?

Beim Gutschein eigener Preis stelle ich mir die gleiche Frage 

Und kann ich irgentwie prozentuale Rabatte auf den Kurspreis anbieten?

LG Heike

 

 

 

 

 

 

2 ANTWORTEN 2
rene-buhling
Community Champion Community Champion
Community Champion

Hallo Heike, 

 

der Bestpreis ist laut Udemy-Hilfe der niedrigste Preis, den Udemy einem Teilnehmer in diesem Markt zum Zeitpunkt der Gutscheinerstellung für deinen Kurs anbieten würde. Das stellt in erster Linie sicher, dass dein Gutschein nicht von den öffentlichen Rabatten auf der Webseite unterboten wird. Das geschieht dadurch, dass der Coupon den allerniedrigsten Preis aufweist.

 

Beim Aktionspreis kannst Du zwar relativ frei den Betrag wählen, jedoch nie so billig wie das billigste Udemy-Angebot (erzwungen durch die vorgegebene Preisuntergrenze). Dadurch kann (und wird) es passieren, dass der Kurs über andere Kanäle oder Aktionen billiger als über Deinen Gutschein angeboten wird. 

 

Ich weiß nicht, was genau Du mit prozentualen Rabatten meinst, aber die Antwort ist wahrscheinlich nein. Bzw. den Rabatt kannst Du selbst bestimmen, in dem Du einen entsprechenden Aktionspreiscoupon erstellst (wenn Dein Normalpreis 100€ ist und Du 50% anbieten willst, mach einen Aktionspreis 50€). Auf der Verkaufswebseite wird der Preisnachlass ohnehin als prozentualer Rabatt dargestellt. 

 

Leider ist diese ganze Preis-Unterbieterei das große Dilemma bei Udemy, das auch schon oft diskutiert wurde. Verkäufe sind (meines Erachtens) bei Udemy nur über die Teilnahme am Werbeprogramm sinnvoll möglich, was andererseits aber bedeutet, dass Dozenten in ständigem Wettbewerb zu Udemys Preisen stehen. Ich habe die Selbstvermarktung der Udemy-Kurse mittlerweile fast komplett aufgegeben, da Udemys Preise eigene, höhere Angebote nahezu immer unterbieten. Kursteilnehmer fühlen sich nachvollziehbarer Weise über den Tisch gezogen, wenn sie sehen, dass der Kurs außerhalb deiner Promo noch billiger angeboten wird. Um diesen Effekt zu vermindern kann man lediglich die Werbebotschaft diffuser formulieren und z.B. Deinen Preis einfach als Preisangebot darstellen, aber nicht mit besonders-billig als Argument bewerben, denn da macht einem der Udemy-Preisroboter halt einen Strich durch die Rechnung. 

 

Viel Erfolg und Spaß,

René

HeikeNiesch305
Globetrotter:in Globetrotter:in
Globetrotter:in

Danke für diese hilfreiche Antwort. Genau das waren meine Befürchtungen.

Schade, dass das von Udemy nur so angeboten wird. Es führt zu Verunsicherung und ist unbefriedigend.


@rene-buhling  schrieb:

Hallo Heike, 

 

der Bestpreis ist laut Udemy-Hilfe der niedrigste Preis, den Udemy einem Teilnehmer in diesem Markt zum Zeitpunkt der Gutscheinerstellung für deinen Kurs anbieten würde. Das stellt in erster Linie sicher, dass dein Gutschein nicht von den öffentlichen Rabatten auf der Webseite unterboten wird. Das geschieht dadurch, dass der Coupon den allerniedrigsten Preis aufweist.

 

Beim Aktionspreis kannst Du zwar relativ frei den Betrag wählen, jedoch nie so billig wie das billigste Udemy-Angebot (erzwungen durch die vorgegebene Preisuntergrenze). Dadurch kann (und wird) es passieren, dass der Kurs über andere Kanäle oder Aktionen billiger als über Deinen Gutschein angeboten wird. 

 

Ich weiß nicht, was genau Du mit prozentualen Rabatten meinst, aber die Antwort ist wahrscheinlich nein. Bzw. den Rabatt kannst Du selbst bestimmen, in dem Du einen entsprechenden Aktionspreiscoupon erstellst (wenn Dein Normalpreis 100€ ist und Du 50% anbieten willst, mach einen Aktionspreis 50€). Auf der Verkaufswebseite wird der Preisnachlass ohnehin als prozentualer Rabatt dargestellt. 

 

Leider ist diese ganze Preis-Unterbieterei das große Dilemma bei Udemy, das auch schon oft diskutiert wurde. Verkäufe sind (meines Erachtens) bei Udemy nur über die Teilnahme am Werbeprogramm sinnvoll möglich, was andererseits aber bedeutet, dass Dozenten in ständigem Wettbewerb zu Udemys Preisen stehen. Ich habe die Selbstvermarktung der Udemy-Kurse mittlerweile fast komplett aufgegeben, da Udemys Preise eigene, höhere Angebote nahezu immer unterbieten. Kursteilnehmer fühlen sich nachvollziehbarer Weise über den Tisch gezogen, wenn sie sehen, dass der Kurs außerhalb deiner Promo noch billiger angeboten wird. Um diesen Effekt zu vermindern kann man lediglich die Werbebotschaft diffuser formulieren und z.B. Deinen Preis einfach als Preisangebot darstellen, aber nicht mit besonders-billig als Argument bewerben, denn da macht einem der Udemy-Preisroboter halt einen Strich durch die Rechnung. 

 

Viel Erfolg und Spaß,

René


 

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Diskussionen
Hier kannst du dich zu verschiedenen Strategien austauschen und deine Erfahrungen bei Kurserstellung, Marketing und Kursmanagement posten.