Verdienstausfall durch Aktionstage

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
BorisBlockchain
Entdecker:in
Entdecker:in

Verdienstausfall durch Aktionstage

Gehe zu Lösung
Hallo zusammen, Ich wollte fragen ob Ihr genug Geld verdient, wenn Ihr Eure Kurse vom Udemy Aktionsprogramm verkaufen lässt? Die meisten Schüler warten doch nur auf diese Aktionstage warten und die manchmal hochwertigen Kurse für 10-15Fr. kaufen? Das ist enorm schade und wir verkaufen uns völlig unter dem Wert. Ich weiss nicht, ob man die Aktionstage mitmachen sollte, oder lieber immer den Vollpreis verlangen soll. Aber ich wette, dass man mit den Aktionstagen besser abschneidet. Hat irgendjemand bereits Erfahrungen zwischen den Einnahmen mit und ohne Teilnahme an den Aktionstagen gemacht? Ich bedanke mich für die Anregungen und Antworten.
Certified Blockchain Expert CBX
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Peter-Klausmann
Expert:in Expert:in
Expert:in

Gehe zu Lösung

Hi Boris,

 

ich habe selbst jahrelang mit den niedrigen Preisen gehadert und deshalb auch schon mal udemy verlassen. Ich habe zwischenzeitlich fast alle Geschäftsmodelle im E-Learning-Bereich selbst ausprobiert und bin jetzt am Ende doch wieder bei udemy gelandet 😀

 

Du kannst bei udemy einstellen, ob du die Preisaktionen mitmachen möchtest oder nicht. Allerdings kauft praktisch niemand einen Kurs für 100-200 Euro. Ich habe generell festgestellt, dass die Menschen gerne etwas im Wert eines Buches kaufen (also ca. 15-20 Euro). Und das entspricht ja in etwa der Leistung eines E-Learnings.

 

Wenn du wirklich hochpreisig verkaufen willst, dann musst du selbst auf einer eigenen Plattform vermarkten (z.B. Coachy, Teachable, usw.) und durch digitale Anzeigen, den Aufbau einer eigenen Community und Zusatzangeboten wie z.B. Gruppen-Coachings den hohen Preis rechtfertigen. Dann kannst du auch locker 2000-5000 Euro für ein Gesamtpaket erlösen. Allerdings hast du dann die Vertriebskosten durch digitale Anzeigen, die Pflege eines Sales Funnels und das Community Management an der Backe.

 

Ich nutze udemy daher eher wie eine Art Social Media Kanal und als Motivation, meine Folien und digitalen Assets aktuell zu halten. Die Einnahmen über udemy sind vergleichsweise gering (ca. EUR 300-500 pro Monat mit 6 Kursen im Business Bereich). Allerdings konnte ich durch die durch die udemy-Schulungen nachgewiesene Expertise bereits vielfach im Rahmen von Präsenz- und Online-Trainings einbringen und dort auch sehr hochpreisig verkaufen. In der Gesamtbetrachtung ist das Modell für mich extrem erfolgreich (aber nicht aus der reinen udemy-Perspektive) . Das gilt aber letztlich für alle Social Media Aktivitäten.

 

Ich hoffe, du kannst mit meiner Antwort was anfangen, sonst bitte gerne nachhaken.

 

Herzliche Grüße

 

Peter

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

6 ANTWORTEN 6
MarinaT
Community Manager
Community Manager

Gehe zu Lösung

@Peter-Klausmann, ich hoffe, es ist okay, dass ich dich getaggt habe 😊. Hast du vielleicht Erfahrungswerte für Boris parat?

 

Viele Grüße 

Marina 

Peter-Klausmann
Expert:in Expert:in
Expert:in

Gehe zu Lösung

Hi Marina,

 

du darfst mich gerne jederzeit taggen. Ich freue mich, dass die Community langsam stärker wird 😀

 

Herzliche Grüße

 

Peter

MarinaT
Community Manager
Community Manager

Gehe zu Lösung

Hallo Peter, 

 

vielen Dank! Ich komme ganz bestimmt in der Zukunft wieder auf dich zurück 😊

 

Ja, es wäre zu schön, wenn unsere deutsche Community endlich etwas an Fahrt aufnehmen würde 😁

 

Solltest du also Ideen oder Vorschläge haben, wie wir die deutsche Community attraktiver gestalten können, dann würden wir uns sehr freuen, von diesen zu hören.

 

Mal sehen, was die zweite Jahreshälfte bringen wird! 🙌

 

Viele Grüße

Marina 

Peter-Klausmann
Expert:in Expert:in
Expert:in

Gehe zu Lösung

Hi Boris,

 

ich habe selbst jahrelang mit den niedrigen Preisen gehadert und deshalb auch schon mal udemy verlassen. Ich habe zwischenzeitlich fast alle Geschäftsmodelle im E-Learning-Bereich selbst ausprobiert und bin jetzt am Ende doch wieder bei udemy gelandet 😀

 

Du kannst bei udemy einstellen, ob du die Preisaktionen mitmachen möchtest oder nicht. Allerdings kauft praktisch niemand einen Kurs für 100-200 Euro. Ich habe generell festgestellt, dass die Menschen gerne etwas im Wert eines Buches kaufen (also ca. 15-20 Euro). Und das entspricht ja in etwa der Leistung eines E-Learnings.

 

Wenn du wirklich hochpreisig verkaufen willst, dann musst du selbst auf einer eigenen Plattform vermarkten (z.B. Coachy, Teachable, usw.) und durch digitale Anzeigen, den Aufbau einer eigenen Community und Zusatzangeboten wie z.B. Gruppen-Coachings den hohen Preis rechtfertigen. Dann kannst du auch locker 2000-5000 Euro für ein Gesamtpaket erlösen. Allerdings hast du dann die Vertriebskosten durch digitale Anzeigen, die Pflege eines Sales Funnels und das Community Management an der Backe.

 

Ich nutze udemy daher eher wie eine Art Social Media Kanal und als Motivation, meine Folien und digitalen Assets aktuell zu halten. Die Einnahmen über udemy sind vergleichsweise gering (ca. EUR 300-500 pro Monat mit 6 Kursen im Business Bereich). Allerdings konnte ich durch die durch die udemy-Schulungen nachgewiesene Expertise bereits vielfach im Rahmen von Präsenz- und Online-Trainings einbringen und dort auch sehr hochpreisig verkaufen. In der Gesamtbetrachtung ist das Modell für mich extrem erfolgreich (aber nicht aus der reinen udemy-Perspektive) . Das gilt aber letztlich für alle Social Media Aktivitäten.

 

Ich hoffe, du kannst mit meiner Antwort was anfangen, sonst bitte gerne nachhaken.

 

Herzliche Grüße

 

Peter

MarinaT
Community Manager
Community Manager

Gehe zu Lösung

Großartig! Vielen lieben Dank, Peter 😊🙌

BorisBlockchain
Entdecker:in
Entdecker:in

Gehe zu Lösung

Lieber Peter,

ich bedanke mich für die ausführliche Antwort und Deine Erfahrungen dazu. Dies lässt mich auch meine Strategie abändern. Da meine Kurse auf hohem Niveau produziert wurden und man lernt, wie man fundiert und seriös Kapital vermehren kann, haben mir etliche Schüler gesagt, dass ich locker bis zu 300 Euro pro Kurs verlangen könnte. Aber wie Du erwähnt hast, wird keiner einen Kurs kaufen zum Vollpreis, wenn Andere dasselbe Thema für 10 Euro anbieten. Die Qualität kann man ja nicht unbedingt anhand des kostenlosen Einblickes in die Kurse abschätzen.

Ich werde es auch so machen, das ich vor allem meine Expertise festigen kann und Udemy als Referenz nehmen kann für meine Kunden, denn ich habe eine Bewertung zwischen gut und sehr gut.

Ich habe soeben einen neuen Kurs raufgeladen und warte noch auf die Veröffentlichung, wobei ich aber hier eine light Version zur Verfügung stelle und bei Interesse können die Leute die Vollversion auf meiner Kursplattform kaufen. Mal schauen, wie diese Strategie wirken wird, denn die Insiderinfos bekommt man halt eher in der Vollversion.

Deckblatt-Kursbild_Quadrat.PNG

Die Schüler bekommen natürlich kanpp 50% Ermässigung für die Vollversion und die zusätzlichen wichtigen Infos.

Udemy ist toll, da es einen Marktplatz hat und man die Käufer nicht selber suchen muss. Das ist wirklich viel Wert!

Gruss

 

Certified Blockchain Expert CBX
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Diskussionen
Hier kannst du dich zu verschiedenen Strategien austauschen und deine Erfahrungen bei Kurserstellung, Marketing und Kursmanagement posten.
Autoren, für die die meisten Likes vergeben wurden