Wie kann ich meinen Kurs vermarkten? Tipps vom Community Champion!

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
MarinaT
Community Manager
Community Manager

Wie kann ich meinen Kurs vermarkten? Tipps vom Community Champion!

„Wie kann ich meinen Kurs vermarkten?“ Diese Frage wird von Dozenten am häufigsten gestellt, also dachten wir, wir teilen diesen Beitrag eines Dozenten in unserer Community – es ist eine Zusammenfassung der Ratschläge vieler erfahrener Dozenten.

 

Diese Publikation ist eine der wichtigsten in unserer Community! Wir hoffen, dass du etwas Neues daraus lernen kannst.

 

Ich habe eine Liste von Dingen zusammengestellt, die du tun kannst oder solltest, um deinen Kurs zu vermarkten. Keines davon ist kurzfristig oder ein sofortiger Weg zum Reichtum. Aber es sind Dinge, die funktionieren, wenn du es ernst meinst, ein Online-Geschäft auf Udemy aufzubauen. Denke dabei strategisch, nicht kurzfristig. Es dauert oft ein paar Jahre, bis du beginnst, eine signifikante Rendite für deine Bemühungen zu erzielen.

Sei in erster Linie ein Experte auf deinem Wissensgebiet. Lese, studiere und demonstriere neustes Wissen in deinem Bereich. Wenn du das nicht tust … wird wahrscheinlich nichts anderes funktionieren.

 

Stelle sicher, dass die Landingpage deines Kurses dein Fachwissen veranschaulicht … „Warum sollte ich dir zuhören?“ Und stelle sicher, dass deine Landingpage die „Vorteile“ deines Kurses kommuniziert, nicht nur die „Merkmale“ deines Kurses.

Vorteile sind, wie dieser Kurs mir persönlich zugute kommt. Kunden kaufen Vorteile, keine Funktionen!

 

Denke daran, dass die meisten deiner zukünftigen Teilnehmer auf Udemy nach etwas suchen werden. Dieses „Etwas“ sind Schlüsselwörter, die sie in die Suchleiste eingeben. Denke sorgfältig über die Schlüsselwörter nach, nach denen die zukünftigen Teilnehmer suchen könnten, und vergewissere dich, dass sie in deinem Titel und/oder Ihrem Untertitel enthalten sind. So werden dich Teilnehmer finden.

 

Dein Werbevideo ist das, was die Teilnehmer einfangen, nachdem sie auf deiner Seite gelandet sind. Verbringe zehnmal so viel Zeit mit der Perfektionierung deines Werbevideos als mit jeder anderen Lektion.

 

Gib die Vorteile deines Kurses und deine Qualifikationen an und laden die Teilnehmer ein, sich in deinen Kurs einzuschreiben. Das ist wichtiger, als alle Themen (Merkmale) deines Kurses zu skizzieren. Denke auch daran, dass Kaufentscheidungen nicht einfach „rationale“ Entscheidungen sind; es sind emotionale Entscheidungen, und so fühlen sie sich an! Persönlichkeit verkauft. Will ich Stunden mit dieser Person verbringen? Mag ich sie? Ich weiß, es ist nicht „rational“, aber wir kaufen von Leuten, die wir mögen.

 

Sei dein eigener „Markenmanager“ und baue deine Marke auf. Marken werden im Laufe der Zeit aufgebaut, indem Vertrauen wächst. Markenwert wird geschaffen, indem man vertrauenswürdig ist und einen beständigen Wert für Kunden schafft. Die erfolgreichsten Dozenten konzentrieren sich auf „Marketing“, nicht nur auf „Verkaufen“. Kenne den Unterschied.

 

Identifiziere Facebook- und LinkedIn-Gruppen, die sich auf dein Thema beziehen. Trete ihnen bei. Beteilige dich an der Diskussion.

Demonstriere Fachwissen, indem du einen Blog/eine Website mit deiner Biografie, von dir geschriebenen Artikeln, einer Seite für deine Kurse und regelmäßigen Blog-Posts veröffentlichst. Die Posts sollen lehrreich und wertschöpfend sein. Du kannst meine auf ManagementMeditations.com sehen.

Es ist nur ein mögliches Modell, aber ich bin mir sicher, dass es bessere gibt. (Google die Namen einiger der erfolgreicheren Dozenten und du wirst ihre persönlichen Websites finden.)


Dann teile diese Blogbeiträge oder Artikel mit allen relevanten Gruppen auf LinkedIn oder FB. Deine LinkedIn-Seite sollte Artikel von dir zu deinem Fachgebiet enthalten. Beweise, dass du ein „Vordenker“ auf deinem Gebiet bist.

 

Erstelle deine eigene E-Mail-Liste, um Besucher auf deine Website zu locken. Ich verwende Sumo, aber es gibt andere WordPress-Plugins, um dies zu tun

 

Achja! Verwend WordPress für deinen Blog. Du musst kein Experte für Webentwicklung sein, um eine WordPress-Website zu erstellen.

 

Deine Udemy-Teilnehmer sind deine eigene Mailingliste, da du sowohl Bildungs- als auch Werbeankündigungen senden kannst. 

 

Entwickle zusätzliche Kurse in deinem Fachgebiet. Je mehr Kurse du hast, desto einfacher ist es, einen neuen Kurs zu starten, indem du ihn an deine aktuellen Teilnehmer vermarktest.

 

Offensichtlich leistest du großartige Arbeit mit deiner Präsenz vor der Kamera.  Stagniere nicht - Entwickle dich weiter! Der Kurs "Selbstvertrauen vor der Kamera" von Alexa Fischer eignet sich hervorragend, um deine Präsentationsfähigkeiten vor der Kamera zu verbessern.

 

Entwickle einen YouTube-Kanal, auf dem du die Einführungsvorlesungen zu deinen Kursen hochlädst und einen Link mit einem Rabattgutschein zu deinem Udemy-Kurs hinzufügen kannst.


Erstelle eine Facebook-Diskussionsseite für deine Teilnehmer und veröffentliche einen Artikel (die gleichen wie auf deiner Blog-Seite und LinkedIn)

 

Sieh dir den Kurs von Scott Duffy zum SEO-Marketing von Udemy an.

Es ist ein Konsens erfahrener Dozenten, dass bezahlte Facebook-Anzeigen nicht funktionieren.

 

Verschenke keine kostenlosen Kurse oder Tausende von kostenlosen Coupons. Diejenigen, die diese Coupons in Anspruch nehmen, werden den Kurs niemals durchlaufen und wahrscheinlich schlechte Bewertungen hinterlassen.  Verschenke ein paar kostenlose Coupons an diejenigen auf deiner persönlichen FB-Seite. An Leute, die dich kennen und vielleicht den Kurs durchlaufen und eine gute Bewertung abgeben. 

 

Denke nicht einmal daran, Bewertungen zu kaufen !!! Du wirst umgehend vom Trust and Safety-Team von Udemy entdeckt und entfernt.

 

Zu guter Letzt: Bleibe am Ball!!! 

 

Lawrence M. Miller 

(English Community Instructor)

 

 

0 ANTWORTEN 0
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Diskussionen
Hier kannst du dich zu verschiedenen Strategien austauschen und deine Erfahrungen bei Kurserstellung, Marketing und Kursmanagement posten.